Croatia Trophy | Seilwinden | Ersatzteile | Zubehör | Fahrzeugausrüstung | Reportagen | Kontakt | Home | Sitemap / Suche |
Willkommen

 

 

Unsere Website zeigt einen Teil unseres Lieferprogramms. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

 





Wir gratulieren!




70 Jahre Ramsey ...


... höchste Zeit, mit einem uralten Aberglauben aufzuräumen! Es soll immer noch Leute geben, die meinen, die Zugkraft einer Winde würde auf ebenem Grund gemessen, mit rollenden Fahrzeugen. Manche Hersteller sprechen sogar von schwimmender Last, wenn sie die Zugkraft nennen!

 

Nein, so ist die Zugkraft nicht definiert, und auch nicht durch ein Gewicht, das auf Sand, Kies oder Matsch einen Hang hochgezogen wird.

 

Die Zugkraft einer Winde wird unabhängig vom Untergrund gemessen. Das kann man auf einem Prüfstand machen, mit einer festgeschraubten Winde und einer Messuhr, die anzeigt, welche Kraft die Winde aufbringt. Denn wie das Wort Zugkraft schon sagt, es geht hier nicht um ein Gewicht, sondern um eine Kraft.








 

Ramsey nutzt einen Turm als Prüfstand und mißt die Kraft, die die Winde aufbringt, mit dem Gewicht der hochgezogenen Stahlplatten. In der Regel wird die Winde bei diesen Tests bis zum Stillstand belastet.

 

Was die Winde ziehen darf, wird nach der europäischen Norm berechnet. Bauteile wie Motor, Getriebe und Seil müssen doppelt so stark sein wie die höchste zulässige Belastung! Die wird durch eine Überlastsicherung begrenzt.

 

Das ist auch eine Forderung der Norm EN 14492-1 und dient der Sicherheit des Windenbetreibers und aller Beteiligten. Nur diese Winden dürfen das CE Zeichen tragen und in der EU eingesetzt werden.

 

Die Winden nach USA Standard zeigen wir immer noch auf unserer Website - nicht aus Nostalgie, sondern, weil unsere Kunden sie seit Jahren auf ihren Fahrzeugen haben und sich bei uns informieren können, wenn sie Ersatzteile und Verschleißteile brauchen. Dazu gehören Kohlen für Elektromotoren, Bremsen und vor allem die Seile.

 

Service geben wir auch für 70 Jahre alte Winden!




 

 

Prospekte des Seilwindenprogramms finden Sie hier: Seilwindenprospekte zum ausdrucken

 

 


Das ist die Zukunft: Seilwinden für Europa!

 

Die neue europäische Norm EN 14492-1 "Kraftgetriebene Winden" setzt den Maßstab für Sicherheit beim Einsatz von Winden. Die meisten Produkte auf dem Markt erfüllen nicht die Anforderung der zweifachen Sicherheit! Die Ramsey Winch Company nimmt die neue Norm zum Anlaß, eine europäische Produktlinie zu entwickeln.

 

S+H Winden nach EN 14492-1

 

Ramsey Winden nach EN 14492-1

 

 

 

 

 

 




Vergleich zwischen neuen und alten Seilwinden

 

 

 

 

 

 



Besondere Merkmale der Ramsey Winden nach europäischer Norm:


belastbare Seilbefestigung

 

bei Belastung wird das Seil noch fester in die Trommel gezogen, da die Öffnung keilförmig ist

 

 

 




Trommel : Seildurchmesser 9:1

 

durch große Trommeldurchmesser werden Seile weniger beansprucht, sie halten länger und lassen sich besser aufwickeln




Seil mit Sicherheitshaken



 

Ramsey liefert die Winden nach EN 14492-1 ohne Seile, S+H liefert die Seile nach europäischer Norm, mit doppelter Sicherheit

 

 

 


Not-Halt-Schalter



 

für elektrische Winden und Not-Halt-Ventile für hydraulische Winden unterbrechen den Windenantrieb mit einem Schlag

 

 

 


Überlastsicherungen



 

für elektrische Winden unterbrechen die Stromzufuhr bei Überschreiten der Nennlast; durch Überdruckventile, die mit den hydraulischen Winden zu installieren sind, wird der hydraulische Druck begrenzt

 

 

 


Bedienungsanleitung in Landessprache



 

gehörte schon immer zum Service von Schmitz & Heisler

 

Muster PDF

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Benennungen

 

die Zugkraft der Winde wird in kN angegeben:

1kN (Kilo Newton) entspricht einem Gewicht von etwa 100 kg

 

 




Unser Leserservice:

 

Entspricht meine Winde der europäischen Norm?

 

Checkliste